Header

Webpräsenz der DCS

Deutsche Clavichord Societät e.V.

DCS Startseite

Liebe Clavichord-Freunde,

Wir, die Deutsche Clavichord Societät, begrüßen Sie auf unseren Internet-Seiten. Nach umfangreicher Überarbeitung finden Sie hier seit Januar 2010 die neu gestaltete Internetpräsenz der DCS.

Wir hoffen, dass die neue Struktur selbsterklärend ist, nachfolgend aber einige Hinweise in Bezug auf die „alten” Seiten:

  • Unter Vorschau im Bereich „Clavichordtage” finden Sie nun stets die aktuellen Hinweise auf die folgenden, unter Rückblick die Berichte der letzten Clavichordtage.
    Die vollständigen Zusammenfassungen aller weiter zurückliegenden Veranstaltungen sind sämtlich im Archiv gesammelt und nun jederzeit zugänglich. Stöbern Sie in den historischen Dokumenten! Es ist ausgesprochen anregend, sich anhand dieser Berichte an vergangene Vergnügungen zu erinnern.
  • Komplett neu ist die Rubrik Gastkünstler. Dort finden Sie, beginnend mit den Clavichordtagen auf Schloss Heynitz 2009 (eben weil neu initiiert), die Biographien der bei uns konzertierenden Künstler.
    Auch wenn es vielleicht wünschenswert wäre, dies retrospektiv zu erarbeiten, war dies doch in endlicher Zeit nicht möglich. Nichtsdestoweniger findet sich unter „Clavichordkultur” auf der Seite Clavichordkünstler die Liste aller uns bekannten Interpreten, zusammen mit weiterführenden Links. Hier und auch sonst überall sind wir natürlich für Benachrichtigungen bei Aktualisierungen immer höchst dankbar!
  • Komplett neu gestaltet wurde auch der Bereich Clavichorde in Museen. Stöbern Sie online in den Museen der Welt, und vielleicht halten Sie sich gerade im Urlaub an einem Ort auf, wo Sie auf museale Entdeckungstour in Sachen Clavichord gehen können.
  • Schweren Herzens haben wir uns entschlossen, die englischsprachige Version einiger Bereiche nicht weiterzuführen. Die Gründe hierfür sind zahlreich. Zum einen wäre der Aufwand immens, jede Aktualisierung parallel in zwei Versionen vorzunehmen (was bereits in der Vergangenheit nicht konsequent umgesetzt werden konnte). Dann wissen wir von der weitaus überwiegenden Mehrzahl unserer ausländischen Mitglieder, dass sie – zum Teil hervorragende – Kenntnisse der deutschen Sprache mitbringen. Der entscheidende Grund war aber der, dass sich ein wesentlicher Anteil der entscheidenden Informationen auch durch die deutschsprachigen Seiten vermitteln lässt: Konzerte, Museen, Bibliographie, Biographien, all das bedarf eigentlich keiner Übersetzung, und so denken wir, dass die informative Funktion dieser Seiten auch durch die deutsche Fassung gewährleistet wird.

An dieser Stelle nochmals der Dank an Frau Dorothea Demel, die damals die Internetpräsenz der DCS ins Leben gerufen und bis zum Sommer 2009 gepflegt und gehegt hat.

Der Dank für die Neugestaltung der Seiten geht an Herrn Thomas Pfeiffer (Hamburg).

Ich freue mich, diese umfangreiche Sammlung von Informationen und Erinnerungen in neuer Gestalt der Öffentlichkeit zugänglich machen zu dürfen. Für Hinweise, Empfehlungen und Anregungen bin ich jederzeit dankbar.

Thomas Bregenzer (Präsident der DCS)

Zurück zum Seitenanfang